Leuchtende Augen bei der Lehrabschlussfeier

Bremgarter Anzeiger, Februar 2008

Das von Reinhard Strickler iniziierte Lehrlingsprojekt zur Ausbildung von Schreinerlehrlingen in Sri Lanka ist den Kinderschuhen entwachsen und die zweite Gruppe von 15 Lehrlingen schliesst ihre 6 Monate dauernde Ausbildung als Schreiner ab.

Reinhard Strickler und seine Frau Franziska wurden freudig erwartet, als sie im Februar die 15 Lehrlinge und ihren Lehrmeister Saman Jalage in Matale im Herzen Sri Lankas besuchten. Die Verlängerung der Ausbildung von zuerst 3 auf neu 6 Monate ist den phantasievollen Möbeln und deren Qualität gut anzusehen. Die Art und Weise wie in Sri Lanka geschreinert wird fasziniert Reinhard Strickler der selber Schreiner ist sehr. Sie unterscheidet sich stark von dem was wir bei uns gewohnt sind. Die zum Teil sehr speziellen Verbindungen werden nicht wie hier geleimt, sondern fast ausschliesslich mit Dübeln fixiert.

Im tropischen Klima Sri Lankas würde sich der Leim sehr schnell wieder lösen. Das Gesuch um staatliche Anerkennung des Lehrbetriebes wurde dank der für Sri Lanka einmaligen und hochstehenden Ausbildungsqualität nach einer Besichtigung des Ministers für Berufsbildung erstaunlich schnell bewilligt. Das bedeutet, dass die Lehrlinge beim Abschluss ihrer Ausbildung ein staatlich anerkanntes Zertifikat erhalten, das es ihnen ermöglicht auch in anderen Staaten des Asiatischen Raumes Arbeit zu suchen.

Auch bei anderen Hilfswerken ist der hohe Ausbildungs-Standard der Lehrwerkstatt bemerkt worden. Die staatliche Norwegische Hilfsorganisation „NORAD“ engagiert sich in Matale indem sie den nächsten Kurs finanziert. Auch mit „Swisscontact“ dem Hilfswerk der Schweizer Wirtschaft sind Gespräche über eine Beteiligung im Gange.

Reinhard Strickler freut sich sehr darüber, denn somit ist sein wirklich tolles Projekt für längere Zeit gesichert. Dem Anonymen Spender, der Reinhard Strickler Sfr. 10'000.- in den Briefkasten legte soll an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen werden. Auch allen anderen Spendern die das Projekt wohlwollend unterstützen ein herzliches Dankeschön.

Ein bewegender Moment für alle war die Lehrabschlussfeier. Etliche Tränen wurden dabei vergossen, vor Freude, aber auch aus Traurigkeit weil die intensive Zeit des Zusammenseins und der Freundschaft zu Ende ist und jeder voll Stolz als gelernter Schreiner wieder zurück in sein Heimatdorf reist.

Jeder Lehrling erhielt ein persönliches Zertifikat und dazu ein ganz spezielles Geschenk. Die Firma Victorinox in Schwyz spendete für jeden Lehrling ein tolles Sackmesser. Für die jungen Menschen aus sehr einfachen Verhältnissen eine ganz besondere Überraschung.

Auch für Reinhard Strickler und seine Frau Franziska hiess es einmal mehr Abschied nehmen von lieben Menschen mit denen sie mittlerweile eine tiefe Freundschaft verbindet.

Zurück in der Schweiz engagieren sie sich weiter und hoffen, dass ihr Projekt weiterhin von vielen mitgetragen und unterstützt wird.

Spenden zugunsten des Hilfswerkes „BRIDGE“ können auf das Postkonto Nr. 60-382-488-2 einbezahlt werden.