Im Dezember 2010 reisen 2 Jungschreiner aus der Schweiz nach Sri Lanka

Pascal Sturzenegger und Simon Strickler, 2 Jungschreiner aus dem Aargauischen Freiamt haben sich entschlossen für "BRIDGE" nach Sri Lanka zu reisen um dort bei der Ausbildung in der Lehrwerkstatt tatkräftig mitzuwirken.

Während Ihres Aufenthaltes von 6 Wochen begleiten sie den Lehrmeister und die Lehrlinge, sammeln neue Erfahrungen und versuchen ihr Wissen und Können weiterzugeben. Das wird eine grosse Herausforderung werden, müssen sie sich doch die ganze Zeit auf Englisch verständigen und sich auf die grossen kulturellen Unterschiede einlassen.

Sie freuen sich sehr auf den Einsatz, den sie in verdankenswerter Weise aus der eigenen Tasche finanzieren.

Lesen Sie den Artikel über Ihren Einsatz im Wohler Anzeiger. (PDF)

 

Januar 2011, Simon und Pascal kommen von ihrem Einsatz zurück

Nach  6 Wochen voller Einsatz und vielen eindrücklichen Erlebnissen, kehren Pascal und Simon aus Sri Lanka in die Schweiz zurück. Sie haben während ihres Aufenthaltes viel Neues kennengelernt und konnten sich und ihre Erfahrungen sehr gut einbringen.  Mit sehr viel Einfühlungsvermögen zeigten sie dem Lehrmeister und den Lehrlingen unsere Arbeitsweisen und Methoden. Zu sehen wie man mit einfachsten Werkzeugen und Maschinen sehr schöne Möbel herstellen kann war sicher eine der wichtigsten Erfahrungen. Unter Einbezug des Lehrmeisters planten sie ein Möbel von der Skizze über die Berechnungen bis zum fertig lackierten Werkstück. Lehrmeister Jalage hat die neuen Methoden mit Freude aufgenommen und vieles davon ist jetzt fester Bestandteil des Unterrichts. Auch beim Unterhalt der Maschinen konnten sie viele Tipps geben und zeigen wie man Werkzeuge schärft und unterhält. Für die Lehrlinge waren die beiden Schweizer natürlich etwas ganz spezielles, hatten sie doch vorher kaum Kontakte zu Europäern. Trotz Sprachbarriere entstanden Freundschaften und man verständigte sich mit der Zeichensprache. Weil diverse Maschinen fast nicht mehr brauchbar waren, reisten sie mit Lehrmeister Jalage nach Colombo um eine neue Kreissäge, eine Bandsäge, eine Ständerbohrmaschine u. div. Kleinwerkzeug einzukaufen. Das wurde zu einer echten Herausforderung, weil die meisten angebotenen Maschinen von eher minderer Qualität waren. Nach langem Suchen wurden sie dann doch noch fündig und konnten die neuen Maschinen bestellen. Der Transport und das Einrichten der neuen Maschinen war sehr anspruchsvoll, mussten sie doch ein Stück zur Werkstatt getragen werden. Jetzt verfügt die Lehrwerkstatt über eine sehr gute Einrichtung die eine entsprechende Qualität der Ausbildung ermöglicht. Die Feedbacks von Simon und Pascal haben uns viele Anregungen gegeben wie die Ausbildung verbessert und vertieft werden kann. Das hat uns bewegt die Ausbildungszeit von 7 1/2 Monaten auf 10 Monate zu verlängern, damit die Fertigstellung und Oberflächenbehandlung vertieft gelernt werden kann.

Der krönende Abschluss war ihre Mitwirkung bei der Lehrabschlussprüfung und die feierliche Übergabe der Zertifikate und des Starterkits für den Einstieg ins Berufsleben.

Wir bedanken uns herzlich bei Simon Und Pascal für ihren begeisterten Einsatz. Sie haben sehr viel bewirkt und die Qualität der Ausbildung verbessert.