Danke für die Unterstützung

Liebe Spenderin, lieber Spender, liebe Freunde

Die Unterstützung der Kleinhandwerker wurde intensiv weitergeführt, sodass bis Ende 2006 über 300 Kleinhandwerker/Innen neue Werkzeuge, Materialien oder Kochutensilien erhielten. Bei unseren Besuchen konnten wir erfreut feststellen, dass die Menschen dank der erhaltenen Unterstützung einen grossen Schritt in Richtung Unabhängigkeit gemacht haben. Die aufwändigen Recherchen haben sich gelohnt. Dadurch konnte verhindert werden, dass jemand Hilfe erhielt, der es gar nicht brauchte. Alle Begünstigten arbeiten mit den erhaltenen Geräten und erwirtschaften für sich und Ihre Familien wieder ein bescheidenes Einkommen. Nicht nur die Wirtschaftliche, auch die Soziale und Psychische Situation verbessert sich dadurch nachhaltig.

Dank Ihren Spenden und der Unterstützung durch die Glückskette konnten bisher über 60'000 Fr. für diese ganz spezielle Art der Hilfe eingesetzt werden.

Lehrwerkstatt

Gegen Ende 2006 begannen wir mit der Ausarbeitung eines neuen Ausbildungsprogrammes für Schreinerlehrlinge.Die Suche nach einer geeigneten Lehrwerkstatt war ebenfalls erfolgreich. Wir fanden eine stillgelegte Werkstatt in Matale im zentralen Hochland Sri Lankas. Die schon lange nicht mehr betriebene Werkstatt wurde gründlich renoviert und die Maschinen und Werkzeuge Instandgestellt. Auch die Einrichtungen wurden den Bedürfnissen eines Lehrbetriebes angepasst.

Das angrenzende Wohnhaus für die Lehrlinge musste ebenfalls renoviert werden.

Für die Renovationen und die Sanierung der Maschinen und der El. Einrichtungen wurden 8'000 Fr. aufgewendet.

Im März 2007 konnten die 15 Lehrlinge, die alle aus den vom Tsunami verwüsteten Gebieten stammen mit Ihrer 3-Monatigen Ausbildung beginnen.

Sie werden von Saman Jalage, einem ausgebildeten Lehrmeister in die Kunst des Schreinerns eingeführt. Saman Jalage ist ein einfühlsamer und geduldiger Lehrmeister der für die Jungen in Ihrer Abwesenheit von Zuhause wie ein Vater ist und sich auch in seiner Freizeit um die Lehrlinge kümmert.

Im Juni fand wurde der erste Kurs in unserem Beisein mit einer eindrücklichen Abschlussfeier beendet.

Von den 14 Lehrlingen, die die Ausbildung beendeten hatten 12 bereits eine Arbeitsstelle gefunden. Zuvor begleiteten wir die Lehrlinge bei Ihrer Arbeit und waren überrascht, was sie in so kurzer Zeit alles gelernt haben.

Im Gespräch mit den Lehrlingen und dem Lehrmeister zeigte sich, dass 3 Monate zu kurz sind, um das Handwerk des Schreiners wirklich gut lernen zu können. Bei den hergestellten Möbeln und Gebrauchsgegenständen sahen wir ebenfalls, dass noch mehr Übung nötig ist.

So beschlossen wir, den folgenden Kurs auf 6 Monate zu verlängern und in die Bereiche Schreiner/Zimmermann aufzuteilen. Unsere Bemühungen, die Ausbildung staatlich anerkennen zu lassen waren erfolgreich. Das von uns nach erfolgreichem Lehrabschluss ausgestellte Zertifikat wird anerkannt. Das hilft den jungen Berufsleuten bei der Stellensuche oder wenn sie sich selbständig machen wollen.

Als anerkannte Fachleute erhalten sie auch einen besseren Lohn.

Der Zweite Kurs

Im Juni 2007 begann der nächste Kurs mit 15 Lehrlingen die nun eine erweiterte Ausbildung erhalten. Der Bereich Soziales wird ebenfalls verstärkt beachtet.

Der anhaltende Konflikt zwischen der Regierung und der LTTE verhindert fast total, dass wir Lehrlinge aus den Tamilengebieten ausbilden können. Das Reisen in diesen Gebieten ist fast unmöglich und auch sehr gefährlich. Die Eltern erlauben Ihren Kindern nicht, von zu Hause wegzugehen, Sie haben Angst, dass sie entführt und zum Krieg gegen die Regierung gezwungen werden. Eine schlimme Situation, die sich nun fast täglich zuspitzt und leider in naher Zukunft in einen brutalen Krieg ausarten kann. Die Sri Lankische Armee rüstet massiv auf, mit dem Ziel die LTTE zu zerschlagen

Trotz dieser traurigen Begleitumstände hoffen wir, dass das Land einmal zum Frieden findet.

Die von uns ausgebildeten Lehrlinge tragen die Hoffnung in sich, dass bald Frieden sein wird und sie einmal ohne Angst und Terror leben können.

Wir bitten Sie, uns weiterhin mit Ihrer Spende zu unterstützen und danken Ihnen schon jetzt ganz herzlich!

Reinhard Strickler-Schiltknecht, Bridge-SL

(Postkonto Nr. 60-382-488-2, «Hilfe für das Kleinhandwerk»